Möchten Sie zur klassischen PC Ansicht wechseln?
Startseite
Ihr Konto| Warenkorb| Kasse
Töpfern & Mosaik

Töpfern und Mosaik lässt sich prima verbinden:

Modellieren, Malen und Mosaiken!

Rohfliesen bemalt mit BOTZ Effektglasuren:

Keramikstudios und Werkstätten mit Brennservice >>>

Flip Keramik mit Muster:

Mini Flips mit Tüpfel:

Formen ausstechen und Stempel eindrücken:

Viele der BOTZ Flüssigglasuren können im Brennbereich von 1050°C auch sehr gut auf preiswert eingekaufte Steingut-Keramik bzw. auf glasierte Wandfliesen wie z.B. unsere MOSA-Fliesen und auf Flip-Keramik aufgebrannt werden. Ideal dafür sind auch die unglasierten Rohfliesen, aus denen man mit Hilfe von Schablonen (Bild ganz oben links) gleiche Motive herstellen kann oder wie hier Blüten mit Ausstechformen aus Tonplatten:

MOSA-Fliesenbruch mit Mustern aus Schablonen und Freihand-Malerei mit Unidekor-Glasur:

Mosaikteilchen mit Ausstechformen, Stempel und Schablonen:

 

Mit Modelliermasse oder luftrocknendem Ton gehts genauso: ausstechen, gut trocknen lassen (dabei mit einem Brett beschweren, damit es die Teile nicht aufzieht) und danach einfach mit Acrylfarben bemalen. Danach die Teile vor Feuchtigkeit und Frost schützen, sonst quellen sie evtl. auf.

Spiegel mit bemalten Tonquadraten und gebrochenen MOSA-Fliesen:

Gerade in Arbeit:

 

Malen mit Schablonen:

Besonders geeignet sind preisgünstige, niedrig gebrannte Steingut-Teller und -Schalen aus dem Einrichtungshandel. Auch mit BOTZ bereits glasierte Objekte oder gekaufte Kacheln aus dem Baumarkt lassen sich wunderbar mit BOTZ neu gestalten. Hier verschmelzen die 1050°C-Glasuren bestens mit der bereits gebrannten Glasur des selben Temperaturbereiches.

 

 

 

Alle BOTZ-Glasuren sind kennzeichnungsfrei, das heißt sie sind bleifrei und enthalten keine Gefahrstoffe in einer Konzentration, die nach der Gefahrstoffverordnung zu kennzeichnen wären.

Alle BOTZ-Glasuren sind flüssig – gebrauchsfertig – angerührt und einfach mit dem Pinsel aufzutragen. Bleifrei und kennzeichnungsfrei sind sie optimal einsetzbar in Lehre, Freizeit und im Bereich der professionellen Keramikgestaltung. Dank ihrer guten Streichfähigkeit sind alle Glasuren sehr ergiebig. Eine 200-ml-Dose entspricht ca. 350 bis 450 g angerührter Pulverglasur.


 

 

 

 

Weiter